von 1999 - 2008

1999: Besichtigung der Dreisbachhalle wegen Renovierung und Ausbau. Teilnahme der RSG bei den WTB-Meisterschaften mit einer Gruppe und einer Einzel-Gymnastin.

2000: Für den Umbau der Dreisbachhalle (neue Umkleiden, Geräteraum und Clubraum) wurde eine Summe von 6000 DM veranschlagt. Diesen Betrag teilten sich die Stadt Netphen, der Spielmannszug 1950, der MGV 1887 und der TVE.Bis ins Jahr 2000 war die RSG-Gruppe Leistungsstützpunkt des Siegerland-Turngaus.

Die guten Erfolge waren besonders auf die jahrelange unermüdliche gute Arbeit von Erika und Dagmar Broska und ihren Helferinnen zurückzuführen, teilweise auch mit Unterstützung von Ballettlehrerinnen. 10x erhielten verschiedene RSG-Mannschaften in diesen Jahren die Urkunde für die Mannschaft des Jahres der Stadt Netphen. Fortan wurde die TGW-Gruppe zum neuen Leistungsträger des TVE. Beim Westfälischen Landesturnfest in Hamm stand die Gruppe auf dem obersten Treppchen. Das erste Mal TurnerjugendGruppenWettstreit mit den Disziplinen Gymnastik, Tanz, Medizinballweitwurf und Gesang (erste Wettkämpfe in der Altersklasse 19+. Direkt durfte die Gruppe mit ihrer Gymnastik bei der Show der Sieger auftreten, was eine große Auszeichnung war.

Im Oktober 2001 wurde der Umbau der Halle abgeschlossen. Dank vieler aktiver Hände und nicht zuletzt durch den besonderen Einsatz und der großzügigen Unterstützung durch Turnbruder Harald Stephan wurde die Halle ein Vorrzeigeobjekt. Neue, zeitgemäße Sanitäranlagen, ein Anbau für Geräte, ein gemütlich gestalteter Aufenthaltsraum waren die Eckpunkte des Umbaus. 

Die TGW erreichte bei den Deutschen Meisterschaften in Memmingen den 3. Platz.

Hannelore Ley hörte in diesem Jahr nach langjähriger Tätigkeit im TVE auf. Sie betreute die Gruppen Damen-Volleyball, die Gymnastikgruppe Frauen sowie das Mädchenturnen über Jahre mit vollem Elan. Ingrid Voss übernahm nun die Frauengruppe.

2002: Deutsche Meisterschaften TGW beim Deutschen Turnfest in Leipzig (5. Platz). Teilnahme an der Show der Sieger mit der Gymnastik.

2003: Nach dem Umbau der Dreisbachhalle wurde ein Nutzungsvertrag zwischen den Trägervereinen (Spielmannszug 1950 Dreis-Tiefenbach, MGV 1887 Dreis-Tiefenbach und TVE Dreis-Tiefenbach) vereinbart.

Teilnahme der KGW mit 2 Mannschaften beim Gillerbergfest, Gauturnfest in Kreuztal (1. Platz), Deutsche Meisterschaften in Hannover, Platz 3.

2004: Die TGW wurde Deutscher Meister in Aalen. Große Erfolge beim Landesturnfest in Rheine: 2 Gruppen in den Wettkämpfen Gymnastik und Tanz. KGW bzw. TGW wurden beide Westfalenmeister.

Meike Rhone und Esther Rohleder übergaben das Kinderturnen nach jahrelanger, erfolgreicher Arbeit an Marianne Euler, welche die Gruppe bis 2006 führte.

2005: Erste und zweite Plätze wurden auch hier wieder erreicht. Die ganz besondere und mit viel Engagement einstudierte Vorführung und aufwendige Choreografie „Dschungelbuch“ von Dagmar Broska brauchte viel Zusatztraining. Eine Aufführung mit 30 Mitwirkenden im Alter von 5 Jahren bis zu Erwachsenen fand in der Siegerlandhalle bei der Turnschau des Turnbezirks Süd statt. Diese Show mit vielseitigen Kostümen wurde vom Vorstand des Westfälischen Turnerbundes als beste Vorführung bezeichnet.

Elfriede Becker beendete ihr Engagement bei den Gymnastikfrauen und der Faustballgruppe, welche sie über Jahre geführt hatte. Sie war für den TVE seit 1956 im Einsatz gewesen und hatte zu ihren eigenen Erfolgen auch viel Einsatz in ihren Gruppen gezeigt. 

2006: Dieses Jahr war ein besonders wettkampfreiches Jahr. 6 Gruppen bei verschiedenen Wettkämpfen- alle platziert unter den ersten drei. Hier konnte die Gruppe „Dschungelbuch“ erstmalig bei der Teilnahme am Wettkampf wtj-Tuju Stars in Oberwerries den 3. Platz belegen. 

2007: 10-jähriges Jubiläum der Herzsportgruppe am 4.11.2007. Am 01.08.2007 wurde die Abteilung Body-Fit neu gegründet.

Die EGW wird Deutscher Vizemeister. Ingrid Voss übergab die Gruppe Gymnastik Frauen (Mittwochsgruppe) an Monika Jung.

2008: Erstmals wurden Kurse im TVE angeboten. Dabei gab es ein Mix aus bestehenden Gruppen und aus ganz neuen Sportarten. Für Mitglieder waren die Kurse kostenlos. Die Werbung in Zeitungen, Radio und Internet wurden verstärkt angegangen und umgesetzt. So konnte der Verein auch Kurse und die aktuellen Gruppen der Öffentlichkeit vorstellen. 

Günther Roth konnte die Ehrung zum 75-jährigen Vereinsjubiläum leider nicht mehr miterleben.

Am 08.08.2008 wurde die Gruppe Badminton neu eröffnet. Hierzu wurden im KTLZ drei neue Badmintonfelder auf Vereinskosten angebracht. 

Damen-Volleyball, geleitet von Meike Rhone, musste wegen fehlender Teilnehmer aufgegeben werden.